Das sind die "Kulinarischen Sterne 2024"

collage-kulst-2024-quer-web.jpg

Eigentlich können im August die meisten Sternschnuppen beobachtet werden. Doch bei uns regnet es bereits im Juni Sterne! Und zwar nicht irgendwelche, sondern die begehrten „Kulinarischen Sterne“! In diesem Jahr hatte unsere Fachjury die Qual der Wahl, denn ganze 84 Unternehmen nahmen mit 137 Produkten am Wettbewerb „Kulinarisches Sachsen-Anhalt 2024“ teil. Schlussendlich gingen 15 Unternehmen in 17 Kategorien als Sieger des Wettbewerbes hervor und repräsentieren fortan offiziell die kulinarische Vielfalt des Bundeslandes. Ihre Urkunden erhielten die Preisträger nun von Landwirtschaftsminister Sven Schulze im Rahmen einer festlichen Gala in Magdeburg.


Die Gewinner im Überblick

Spezialitäten

Apfel-Aprikose-Mark vom Obsthof Müller

Köstliches Kompott: Das Apfel-Aprikose-Mark vom Obsthof Müller weckt Erinnerungen an sorgenfreie Kindheitstage. Hergestellt wird das Mark aus Früchten, die im Familienbetrieb seit Dekaden angebaut werden. Nach der Ernte wird das harmonische Duo erst eingekocht, dann liebevoll passiert. So leicht geht lecker.


Backwaren

Quedlinburger Pfarrhaustorte vom Café & Restaurant zum Roland Quedlinburg

Woher die traditionelle Pfarrhaustorte ursprünglich ihren Namen hat, ist unbekannt. Sicher belegt ist, dass das Quedlinburger Backwerk in direkter Nachbarschaft einer Kirche hergestellt wird. Mit seinem Zusammenspiel von Pflaumenmus, dunkler Schokolade, karamellisierten Walnüssen und Rum ein nahezu himmlischer Genuss.


Bier

Böllberger Bock von der Lebenshilfe Halle

Echt stark, mit Röstaromen und leichter Kaffeenote, macht dieses Bock so richtig „Bock“. Durch seinen sechswöchigen Reifeprozess hat das herrlich kupferfarbene Gebräu genügend Zeit, sein süffiges Malzaroma zu entfalten. In geduldiger Handarbeit entsteht ein Bier, das nicht nur den Feierabend krönt.


Brot

Original Bäcker Bierbrot von der Bäckerei & Konditorei Ebenrecht

Ein luftiges Bierbrot, bei dem alles stimmt. Hergestellt aus einem Drei-Stufen-Natursauerteig und mit besten Zutaten aus der Region, kommt das köstliche Brot der Traditionsbäckerei zudem mit kräftiger Kruste daher. Wird es daheim leicht erwärmt, kann man dem Hopfen-Aroma kaum noch widerstehen.


Brotaufstrich

Honig „Silphieblüte“ von der Storchenhof Imkerei

Die süße Mentalität zum Abschied eines langen Sommers fängt der samtige Honig der Storchenhof-Imkerei ein. Der Nektar stammt aus der Silphieblüte, einer Verwandten der Sonnenblume, die spät blüht und dem Naturhonig eine leichte Säure verleiht. Eine seltene Sorte mit herrlichem Duft und kräftigem Geschmack.